Save the date: 11.09.18, Michael Kosfeld “Vertrauen als Schmiermittel für die Gesellschaft”

Michael Kosfeld, seit 2008 Professor für BWL, insbesondere Organisation und Management an der Goethe-Universität Frankfurt, wird beim VBEN am 11. September 2018 zum Thema „Vertrauen als Schmiermittel für Wirtschaft und Gesellschaft“ vortragen.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Diese Redewendung haben wir wohl alle schon einmal gehört oder verwendet, sei es im privaten oder im geschäftlichen Umfeld. Doch welchen Einfluss hat Vertrauen wirklich auf unser tägliches Leben? Antwort auf diese Frage erhalten Sie beim nächsten Treffen des Vienna Behavioral Economics Network am 11. September 2018

Michael Kosfeld, seit 2008 Professor für BWL, insbesondere Organisation und Management an der Goethe-Universität Frankfurt, wird dort zum Thema „Vertrauen als Schmiermittel für Wirtschaft und Gesellschaft“ vortragen. Als Autor und Co-Autor zahlreicher Studien und Experimente zum Thema Vertrauen fand Kosfeld beispielsweise heraus, dass die Verabreichung von Oxytocin (ein Hormon, das mit Vertrauen, Liebe und Ruhe in Verbindung gebracht wird) eine substantielle Steigerung im Vertrauen unter Menschen verursacht (Kosfeld et al. 2005). Maßgebend dabei: dieser Effekt hängt nicht mit einer erhöhten Risikobereitschaft zusammen.

Michael Kosfeld hat an der Universität Bonn sowie dem Institut für Höhere Studien in Wien studiert und anschließend in Ökonomie an der Universität Tilburg promoviert. Nachfolgend war er am Institut für Empirische Wirtschaftsforschung an der Universität Zürich tätig. Seine Hauptforschungsgebiete sind die Verhaltens- und Organisationsökonomie mit einem besonderen Fokus auf der theoretischen und experimentellen Analyse sozialer Interaktion, menschlichen eingeschränkt-rationalen Verhaltens sowie der Psychologie von Anreizen.

Für das nächste VBEN-Treffen am 11. September 2018 kehrt Michael Kosfeld zurück nach Wien und wird seine Erkenntnisse zur Rolle des Vertrauens in der Wirtschaft mit uns teilen.

Das VBEN findet von 18:30-20:00 Uhr im Forum Mozartplatz in der Mozartgasse 4, 1040 Wien statt. Melden Sie sich gleich hier an.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.